Dermatologie

Der Dermatologe oder Hautarzt beschäftigt sich mit dem grössten und vielseitigsten menschlichen Organ: der Haut. Die Behandlungsgebiete der Dermatologie reichen von Hauterkrankungen über Probleme mit Haaren und Nägeln bis hin zu Hautkrebs. 

Häufige Krankheitsbilder

Die Ursachen von Hautkrankheiten sind sehr unterschiedlich. Sie können durch Infektionen, Störungen des Stoffwechsels, eine Veränderung im Immunsystem, Stress, Umweltfaktoren oder schlicht aus Veranlagung entstehen. Eine Kombination mehrerer dieser Faktoren begünstigt einen Ausbruch.

Akne
Akne
Ekzem-Krankheiten
Ekzem-Krankheiten
Rosazea (Couperose)
Rosazea (Couperose)
Schuppenflechte (Psoriasis)
Schuppenflechte (Psoriasis)
Infektionskrankheiten
Infektionskrankheiten der Haut
Nesselfieber (Urtikaria)
Nesselfieber (Urtikaria)
Warzen
Warzen / Alterswarzen
Pigmentstörungen
Pigmentstörungen
Nagelpilzerkrankungen
Nagelpilzerkrankungen
Haarausfall
Haarausfall
Geschlechtskrankheiten
Geschlechtskrankheiten

Salbe und andere Behandlungsarten

Bei vielen Hauterkrankungen reicht eine Salbe zur Behandlung aus. Bei schwereren Verläufen kommen manchmal auch Medikamente oder Spritzen zum Einsatz. Wir versuchen jedoch, die Probleme, solange es möglich ist, „von aussen“ also mit eincremen zu lösen. In der Dermatologie ist die Kommunikation fast genauso wichtig wie das Verschreiben von Cremes und Medikamenten. Der Umgang bzw. die Behandlung von Hautkrankheiten kann stark mit der Lebenssituation der Patienten zusammenhängen. Deshalb ist es wichtig, dass der Hautarzt alle Aspekte der Krankheit umfangreich erklärt und die Behandlung genau bespricht.

Die Allergie – ein weiteres Gebiet des Dermatologen

Allergische Reaktionen wie eine juckende Haut oder laufende Nase sind meist harmlos, können aber sehr unangenehm sein. Der Auslöser sind oft an sich gefahrlose Stoffe wie Pollen, Nahrungsmittel, Tierhaare oder Milben. Die Allergie entsteht durch das Immunsystem, dass die vermeintlich schädlichen Stoffe abwehrt. 

Die Symptome machen sich oft an der Haut bemerkbar, darum kümmert sich der Dermatologe auch um die Allergie. So führt er zum Beispiel den Pricktest durch: die allergieauslösenden Stoffe werden in geringen Mengen auf die Haut aufgebracht. So stellt man fest, auf welche Stoffe der Patient reagiert. 

In der Behandlung wird zuerst versucht den allergieauslösenden Stoff zu vermeiden. Wenn das nicht möglich ist, gibt es Desensibilisierungstherapien oder die medikamentöse Behandlung.

Hautkrebs – Vorsorge und Behandlung

Hautkrebs ist eine der häufigsten Krankheiten in der Dermatologie. Früh erkannt, ist er meist heilbar. Deshalb ist es für Menschen, die zu den Risikogruppen gehören empfehlenswert eine jährliche Kontrolle durchführen zu lassen. Dazu zählen Personen

  • mit mehr als 100 Muttermalen.
  • in deren Familie bereits Hautkrebs aufgetreten ist.
  • die eine sehr helle Haut haben.

Einen als Hautkrebs erkannten Fleck können unsere Ärzte oft direkt in der Praxis entfernen.

Dermatologie für Kinder

Kinder haben eine besonders sensible Haut, weshalb es schnell zu einem Ausschlag oder Rötung kommen kann. Meist klingen diese Veränderungen so rasch ab wie sie gekommen sind. Falls nicht, braucht es eine auf die Kinderhaut abgestimmte Abklärung und Therapie.

© 2019 Praxis im Quartier AG

Praxis im Quartier

Landvogt-Waser-Strasse 6

8405 Winterthur


+41 52 232 58 58

Designed by JZdesign